Sterntaler – Märchen

Wir alle kennen das Märchen vom Sterntaler, das beide Eltern verloren hatte und ganz arm und ganz allein auf der weiten Welt war. Im Vertrauen auf Gott ging es auf Feld hinaus und traf ein um den anderen Menschen, die hungrig waren oder froren. Und bereitwillig teilte sie von dem wenigen, was sie hatte, bis es irgendwann, als es schon dunkel geworden und im Wald angekommen war, sogar sein letztes Hemdlein gab. Da richtete es den Blick zum Himmel, der sich auftat und die Sterne herunterfielen und aus den Sternen blanke Taler wurden. 

Viele von uns kennen schwierige Zeiten und wissen um jenen Weg, den man Schritt um Schritt zu gehen beginnt. Was auf diesem Weg Orientierung geben kann ist etwas, das wir ‚Deinen Stern‘ nennen. Damit meinen wir den Sinn Deines Lebens, das was Dich erfüllt sein lässt, wenn Du es lebst und wenn Du es teilst. Auch meinen wir damit, besondere Träume, die man hat und die wertvoll sind, für einen selbst und auch für andere. Jene großen, ‚unrealistischen‘ Träume, die doch letztendlich nichts anderes sind als reale Möglichkeiten, die nur darauf warten, Wirklichkeit zu werden. 

Unser Sterntaler-Bild von der Künstlerin Liane Hoder wurde im Rahmen der Frankfurter Buchmesse 2018 zu unserem Panel ‚Träume – Folge Deinem Stern‘ gezeichnet. Zu jenem Panel hatten wir alle Generationen eingeladen, von einer Schülerin hin bis zu einem Autor, der 100-Jährige portraitiert und deren Geschichten teilt. 

Man ist nie zu jung und nie zu alt, um dem Ruf seines Herzens zu folgen. Und, man ist immer reich genug, um in Mitgefühl und auch Freude zu teilen. Und manchmal passiert es auf dem Weg sogar, dass die Sterne vom Himmel fallen und zu Talern werden…. 

2 thoughts on “Sterntaler – Märchen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

94 − 93 =